*Heute ist „Tag der Heimat“

 

"Viele meiner Lieder handeln von den Bergen und unserer Heimat. Wenn ich in den Bergen unterwegs bin, habe ich im Kopf die Melodien und Liedzeilen mit dabei. Auch viele traditionelle Liedln, die ich seit meiner Kindheit so mag. Sie begleiten mich seit meiner Kindheit auf der Seidlalm, wo in  Gaststube der Großeltern viel und gern musiziert wurde. Ich genieße es, hier in den Bergen ein der Natur verbundenes Leben führen zu können, mit den Erinnerungen und Bildern, die ich in mir trage, seitdem ich als Kind mit den Jahreszeiten und den Hoftieren auf der Seidlalm aufgewachsen bin. Ein Bauernhof ist in Tirol eine Heimat. Darum heißt es auch immer, wenn jemand einen Bauernhof hat, dann hat derjenige eine Heimat. Und wenn es ein kleiner Bauernhof ist, dann nennt man den "a Heimatl", also eine kleine Heimat. Die Heimat ist ein Bauernhof mit etwa 35 Tieren. Das ist schon nicht groß, aber die kleinen Bauern in ihrem „Heimatl“ haben nur zwei oder drei Kühe gehabt. Allein so ein „Heimatl“ zu haben ist schon was Besonderes, und das kann heute auch für jeden etwas anderes sein  …  Für mich sind die Tiroler Berge der schönste Platz auf der Welt, meine Heimat. Meine Familie und ich fühlen uns hier am wohlsten. Einen anderen Ort zum Leben kann ich mir nicht vorstellen."

Euch allen einen schönen Sonntag,

Euer Hansi